Ich will zu Rainbow! Wie komme ich dahin? 
  
Es gibt verschiedene Wege, einen Freiwilligendienst im RHU abzuleisten: 
Zunächst gibt es die Möglichkeit sich an die offiziellen Entsendeorganisationen 
EIRENE: www.eirene.org 
EG Solar: www.eg-solar.de 
Go Ahead: www.goahead-organisation.de 
zu wenden. Der Vorteil der Entsendeorganisationen ist, dass sie einen direkten Ansprechpartner und eine telefonische Betreuung bieten. 
Darüberhinaus wird häufig ein Versicherungsschutz, ein geringer Kostenzuschuss 
und die Übernahme eines Vor- und/oder Nachbereitungsseminars vergütet. 

du wirst so also gut unterstützt und nicht alleine gelassen. 
  
Sollte eine Entsendeorganisation keine Option sein, kannst du dich auch direkt mit uns in Verbindung setzen. Wir leiten deine Bewerbung dann an Michael Mwase weiter, der in Uganda, die Entscheidung trifft, wie viele Volunteers er betreuen kann. Hier entfällt aber leider die professionelle Betreuung und Vorbereitung, die die Entsendeorganisationen leisten. 

Für weitere Fragen könnt ihr euch gerne an Leonie richten:  l.dantona@yahoo.de
Interessierte aus Nordrhein-Westfalen haben die Möglichkeit sich direkt mit einer der ehemaligen Freiwilligen in Verbindung zu setzen! Lisa Kühlem beantwortet euch unter lisa-kuehlem@gmx.de eure Fragen!
 
 
Möglichkeiten einer Förderung 
  
Je nach Status stehen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung: 
  
Für einen Aufenthalt im Rahmen eines Studiums, informiert z.B. der DAAD: http://www.daad.de/ausland/foerderungsmoeglichkeiten/stipendiendatenbank/00658.de.html 
Auslandsbafög: http://www.bafoeg.bmbf.de/ 
Weitere Unterstützer: http://www.entwicklungshilfe.de/auslandseinsatz.php?rubrik=13via.ev 

Sollten dir weitere Fördermöglichkeiten einfallen, sind wir sehr dankbar, wenn du uns im Rahmen einer kurzen Email darauf aufmerksam machst.
 
  
Viele Volunteers haben sich auch durch Fundraising vorab ein kleines Taschengeld angelegt, von dem sie kleine Projekte finanzieren konnten. Ideen hierzu sind im Forum ersichtlich. 

Ich werde nach Uganda gehen! Was kann ich alles machen wenn ich dort bin? 

Der/die Freiwillige soll die Arbeit und die Aktivitäten des Projekts unterstützen. Dies sind u.a. Musik, Sport, Freizeitaktivitäten, Friedens- Gesundheits- und Umweltaktivitäten.
Zudem besteht die Möglichkeit eigene Ideen und Vorschläge einzubringen, und in Absprache mit den Leitern umzusetzen.
 


Was gibt es zuvor zu beachten? 


Ein wichtiger Vorbereitungspunkt sind die Impfungen: Empfohlene Impfungen sind Gelbfieber, Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A / B und Typhus. Es wird dringend empfohlen sich zuvor an ein zuständiges Tropeninstitut zu wenden und den Impfschutz abzuklären und rechtzeitig aufzufrischen. 
  
In Uganda herrscht ganzjährig ein hohes Malariarisiko: WHO-Region:
Typ IV (C-Region) nach WHO; Empfehlung: Mückenschutzmittel, bedeckende Kleidung nach Sonnenuntergang, medikamentöse Vorbeugung oder Mitnahme eines Stand-by-Präparates nach Verordnung durch einen Arzt.
 
  
Weitere Risiken sind Darminfektionen, Meningokokken-Meningitis, Bilharziose und Tollwut. 
  
Darüberhinaus empfehlen wir ein Vorbereitungsseminar bei der AGEH (fid) in Köln. (www.ageh.de) Die AGEH gibt auch Hinweise zu Auslands- und Reiseversicherung. Eine weitere Möglichkeit sich für das Ausland zu versichern, findest du auf folgender Homepage. (www.ace-auslandsversicherung.de) Generell kann man sich bei jeder Krankenkasse eine gesonderte Auslandsversicherung über einen längeren Zeitraum abschließen. Einfach bei der eigenen Kasse informieren und Preise vergleichen.  
  

Ein Erfahrungsbericht über einen Freiwilligendienst im Rainbow House: http://www.s-a.uni-muenchen.de/studierende/praktikum/praktika_ausland/praktikumsberichte-neu/afrika/praktikumsberichte_afrika/uganda_kamp01_16.pdf

  
Möchtest du künftigen Freiwilligen weitere Vorschläge für ihren Uganda-Aufenthalt geben, dann kannst du diese ins Forum schreiben. Die künftigen Freiwilligen werden sich darüber freuen. 
 

Ansprechpartnerin für  alle an einem Freiwilligendienst im Rainbow House Interessierte ist Leonie Dantona. l.dantona@yahoo.de